Mehr Selbstbewusstsein im Bett – Nice-Magazin.de

Mehr Selbstbewusstsein im Bett

So haben alle mehr Spaß.

Mehr Selbstbewusstsein, Selbstbewusstsein, Mehr Selbstbewusstsein im Bett, unsicher beim Sex, unsicher beim sex

Mehr Selbstbewusstsein im Bett

So haben alle mehr Spaß.

Mehr Selbstbewusstsein

 

Selbstbewusstes Auftreten, für die eigenen Vorstellungen einstehen und nicht darüber nachzudenken, was andere von uns halten sind schon oft im Alltag Probleme, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Doch tatsächlich nehmen wir sie auch mit ins Bett.
Viele Menschen kämpfen beim Sex mit Unsicherheiten und trauen sich nicht zu sagen was ihnen gefällt geschweige denn, dass sie einfach die Führung übernehmen. Dabei sollte man beim Sex viel bei sich selbst sein und auf sich selbst hören. Bröseln wir das Thema mal etwas auseinander und schauen, worum es eigentlich geht.

Das Problem ist häufig der Gedanke ‚Gefällt ihm/ihr das überhaupt?‘ man ist schnell nur beim Gegenüber und verliert sich selbst etwas aus den Augen. Dadurch verkrampft man sich und wird unsicher. Stellen wir uns nun vor, dass beide das machen: dann haben wir zwei Menschen, die sich nicht auf sich selbst konzentrieren und nicht das tun, was ihnen eigentlich gefällt. Das ist einfach nur Schade!
In dem Moment, in dem man sich öffnet und ‚zugibt‘ was man möchte und was einem gefällt macht man sich verletzlich und angreifbar.

Die Gefahr ist zu groß, dass die Person gegenüber es komisch finden könnte. Dabei kann man sich meist sicher sein, dass jede/r Partner:in froh ist, wenn man Lust und Freude verspürt. Es verunsichert ihn/sie doch vielmehr nicht zu wissen, woran man ist. Es macht also nicht nur dich unsicher, sondern auch noch ihn/sie, wenn du dich nur auf deine/n Partner:in konzentrierst.

Mehr Selbstbewusstsein, Selbstbewusstsein, unsicher beim sex, Mehr Selbstbewusstsein im Bett, unsicher beim Sex

Positiv verstärken und an die eigenen Bedürfnisse denken

Du bestärkst ihn/sie also damit, wenn du zeigst oder sagst was dir gefällt. Wir sind alle in erster Linie von der Pornoindustrie geprägt und haben gewisse Bilder im Kopf, die uns suggerieren, wie Sex auszusehen hat. Durch diese Bilder müssten wir ja wissen was beim Sex gefordert und gebraucht wird.

Diese Bilder müssen wir ablegen! Denn sind wir mal ehrlich der meiste Sex ist selten so, wie er in Pornos dargestellt wird. Wir müssen uns auf unsere eigenen Bedürfnisse konzentrieren und keine Szenen nachstellen. Geht Berührungen und Bewegungen nach die ihr mögt und konzentriert euch dabei auf eure eigenen Wahrnehmungen.

Diese Dinge machen Selbstbewusste Frauen

Unsicher beim Sex: Leichter gesagt als getan

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Aber je mehr du ‚du selbst‘ bist und dich nicht verstellst umso mehr kommt auch bei deinem/r Partner:in an und du kannst dir die Dinge ‚holen‘, die du brauchst.
Üben kannst du das Ganze einfach mit Masturbation. Fühle dich selbst, fühle was dir gefällt. Lass vielleicht auch mal Sextoys weg und erkunden deinen Körper nur mit deinen Händen.

Beim Sex kannst du dich auch auf ganz bestimmte Berührungen konzentrieren. Dabei machst du einen Fixpunkt an deinem Körper aus, zum Beispiel deine Hand. Versuche dich dann nur darauf zu konzentrieren was deine Hand tut. Wo geht sie hin, was fasst sie an, was spürt sie und wie fühlst sich das an? Bleibe dabei mit deinen Gedanken wirklich nur bei deiner Hand und versuche nicht abzudriften.

Du wirst sehen oder vielmehr fühlen, dass es sich lohnt.
Stehe zu dir und zu dem was dir gefällt! Auch wenn es anfangs schwer sein wird, wirst du reich belohnt werden.

Sei einfach du selbst, sei einfach N!ce.

Video-Empfehlung

Nice-Magazin, Nice Logo, Nice, Steven Hofmeister
Alle Artikel von -