Mit der Reiterstellung gemeinsam zum Orgasmus – Nice-Magazin.de

Mit der Reiterstellung gemeinsam zum Orgasmus

Gemeinsam zum Orgasmus!

Reiterstellung, Cowgirl, Cowgirlstellung, weibliche Dominanz,

Mit der Reiterstellung gemeinsam zum Orgasmus

Gemeinsam zum Orgasmus!

Die Reiterstellung

Die Reiterstellung oder ‘Cowgirl’ bezieht sich auf die Position, in der ein Partner auf dem anderen liegt, die Beine auf beiden Seiten der Hüften. Diese Stellung beinhaltet in der Regel eine Penetration, wobei die Person die oben liegt und penetriert wird, den größten Teil der “Bewegung” oder “Arbeit” übernimmt. Kleiner zusätzlicher Tipp, viele Männer, aber auch Frauen lieben Dirty Talk.

Es ist eine großartige Position, um die Geschwindigkeit der Bewegung zu kontrollieren und eine sehr sexy Dominanz zu demonstrieren. Die Cowgirl-Sexstellung ist die Lieblingsstellung vieler Frauen, weil sie hier am ehesten zum Höhepunkt kommen, das liegt daran, dass sie die Kontrolle haben, sie können die Hüften leicht bewegen und es gibt mehr klitorale Stimulation.

Tricks für mehr Genuss in der Reiterstellung

Bei der Cowgirlstellung hast du die Kontrolle

Bei der Cowgirl-Stellung ist es der Frau überlassen, wie sie sich in dieser Position bewegen will. Zum Beispiel kann man die Hüften gegen den Partner reiben, das ist großartig für die Stimulation der Klitoris, die Hüften in Kreisen bewegen, oder wenn man müde wird stillhalten und den Partner kurz die Bewegung machen lassen.

Da diese Position für manche ein wenig einschüchternd oder sogar ermüdend sein kann ist es völlig in Ordnung, sie in irgendeiner Weise zu modifizieren, damit sie den Bedürfnissen entspricht. Hier erfährst du von einigen Tipps und Ratschlägen, um am Ende gemeinsam mit dem Partner in der Reiterstellung zum Orgasmus zu kommen.

Reiterstellung, Cowgirl, Cowgirl stellung, Cowgirlstellung, Frau hat die Kontrolle, gemeinsam zum Orgasmus

Reiterstellung: 6 Tipps für mehr Spaß

 

Mache es dir bequem

Wenn du zum Beispiel eine Erhöhung brauchst, kannst du damit experimentieren, ein oder zwei Kissen unter die Hüften deines Partners zu legen, um eine Schräge zu bilden. Das macht es einfacher für dich auf ihm zu reiten ohne dass deine Oberschenkel zu schnell ermüden, weil du nicht so viel Strecke für eine Bewegung zurücklegen musst und dich besser entspannen kannst.

Für zusätzlichen Komfort und Unterstützung kannst du auch die Position deiner Beine anpassen. Wenn du deine Beine unter die deines Partners schiebst, kannst du dich auch dadurch stützen.

 

Nehme die Klitoris mit auf die Reise

Die äußere Klitoris ist der Schlüssel zum weiblichen Orgasmus und deshalb solltest du sie während der Reiterstellung auf jeden Fall mit einbeziehen.

Spiele mit deiner äußeren Klitoris, während du auf deinem Partner reitest, oder lehne dich nach vorne, so dass deine äußere Klitoris lustvoll am Becken deines Partners reibt.

Um noch näher an den Hüftknochen deines Partners heranzukommen, könntest du ein Bein zwischen die Beine deines Partners schwingen und sich fast in einen Halbspagat legen, wenn es deine Beweglichkeit zulässt. Das kann deine Klitoris in engeren Kontakt mit seinem Becken bringen.

 

Ziehe die Brustwarzen mit ein

Wenn du es magst, wenn mit deinen Brustwarzen gespielt wird, ist die nach vorne gerichtete oder klassische Reiter-Sexstellung eine hervorragende Möglichkeit, deinem Partner vollen Zugang zu gewähren. Führe die Hände deines Partners zu deinen Brüsten oder Brustwarzen, um sie zu streicheln, zu kneifen oder zu massieren – welche Art von Berührung dir dort am meisten gefällt. Du kannst auch mit deinen eigenen Brüsten oder Brustwarzen spielen, während der Partner zusieht, um zusätzliche Erregung zu erzeugen. So kannst du deinem Partner auch genau zeigen, wie du berührt werden möchtest.



Video-Empfehlung

Kontrolliere die Tiefe

Manchmal kann die Reiterstellung zu tief sein und das kann unangenehm oder sogar schmerzhaft sein. Schnappe dir ein paar Kissen für eine zusätzliche Knieunterstützung. Diese Unterstützung kann durch die angehobene Position dabei helfen, die Tiefe zu kontrollieren. Oder drehe dich um und bitte deinen Partner seine Knie schräg anzuheben. So kannst du dich an seinen Knien abstützen und ihr könnt so gemeinsam zum Höhepunkt kommen.

 

Benutze deine Hände

Vergesse nicht, dass auch du deine Hände benutzen kannst, um deinen Partner noch zusätzlich zu penetrieren. Du kannst in der Reiterstellung optimal mit seinen Eiern spielen, die Peniswurzel zu drücken oder seine Brustwarzen zwicken. Traue dich auch ihn zu fragen, was er braucht und will und ermutige ihn dazu es dir zu sagen, ohne dass du raten musst.

 

Benutze ein Sexspielzeug

Die Reiterstellung ist die perfekte Position, um ein Sexspielzeug einzubauen. Du kannst die Klitoris zusätzlich mit einem einfachen Spielzeug wie einem Kugelvibrator stimulieren. Denn zwei Drittel der Frauen haben Schwierigkeiten, allein durch Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt zu kommen. Daher ist diese zusätzliche Stimulation entscheidend, wenn beide Partner zusammen zum Orgasmus kommen wollen.